Sie sind hier: Historisches  

KURZE GEMEINDEGESCHICHTE
 

Seit 1860 werden im Sommerhalbjahr evangelische Gottesdienste in einem Magazinraum der Alten Saline (jetziger Betsaal in der Alten Saline) gehalten durch Kurprediger

1875
Kirchenverwaltung in Bad Reichenhall konstituiert sich (Kirchenvorstand)

1878
Reichenhall wird exponiertes Vikariat: Theodor Hacker wird Vikar in Reichenhall

1877-1881
Stadtkirche wird erbaut im neugotischen Stil von Architekt Hoffstadt, München

1886
Mit dem Kauf eines Pfarrhauses an der Wittelsbacherstr. 3 kann Reichenhall eigenständige Pfarrei werden. Umfang der neuen Kirchengemeinde sind die Gerichtsbezirke Traunstein, Reichenhall, Berchtesgaden und Laufen

1893
trennt sich Traunstein ab

1920
wird Berchtesgaden eigene Pfarrei

1945
nach dem Krieg wächst die Gemeinde auf über 6000 Seelen an

1948
verselbständigen sich Freilassing und Laufen

1954
wird 2. Pfarrstelle errichtet

1976
wird 3. Pfarrstelle für Kurseelsorge errichtet

1967
bekommen wir einen hauptamtlichen Kantor (75% Gemeinde, 25% Dekanat)

1972
wird Gemeindediakonenstelle errichtet

2008
wird die hauptberufliche Kantorenstelle zur A-Stelle erhoben